Aktuell Trainerin Basisangebot Einzelcoaching Tipps und Anregungen    Texte    Home



Textetexte | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Wohin mit der Wut, wenn ich mich beleidigt fühle?

Wutentbrannt wie der Stier auf das rote Tuch reagierte Zidane - französischer Fußballspieler mit Weltruf - während der Fußball-WM mit einem Kopfstoß in den Brustkorb seines italienischen Beleidigers. Sein Image geriet ins Wanken ...

Im Straßenverkehr hagelt es derbe Worte von Auto zu Auto. Die Fahrer steigen auch schon mal aus und werden handgreiflich. Kinder sind wütend, weil sie sich von Eltern und Lehrern ungerecht behandelt fühlen. Frau Wagner kriegt die große Wut, wenn sie so unverschämt lange bei dieser Hitze an der e i n e n Kasse steht …

Wenn ich spüre, wie es "hoch kocht", zähle ich beim kräftigen Durchatmen innerlich bis 10. Das baut Körperspannung ab. Gut ist es, räumlichen Abstand zum "Wutherd" herzustellen. In einer Ecke oder wieder draußen darf ich dann schon mal vor mich hin schimpfen ... Und wenn es gar nicht anders geht, mache ich meinen "Ur-schrei". Der befreit sofort! Die Wut muß raus - nur darf ich damit Schuldlose nicht verletzen!

Am besten ist es allerdings, seine Gefühle so oft wie möglich dem anderen offen und ehrlich in Ich-Botschaften nahe zu bringen. Dann staut sich weniger an. Ich kann mir auch selber die Frage stellen, warum ich w i r k l i c h so ausraste. Oftmals merke ich dabei, dass ich insgesamt unglücklich und mit mir unzufrieden bin. Mit anderen Gefühlen zusammen kann Wut dann sogar Anlaß geben, sein Leben zu verändern.




© 2008 ff. | E-Mail: info@mental-psyche-training.de Stand: 09/14